Details

Landesehrungen für Verdiente Funktionäre und Mitglieder der Salzburger Heimatvereine

erstellt am 23. November 2017

In diesem Jahr wurden vom Land Salzburg wieder zahlreiche Persönlichkeiten im Rahmen des Ehrungsfestaktes der Salzburger Volkskultur mit dem Verdienstzeichen des Landes Salzburg gewürdigt. Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer und Landesrat Dr. Heinrich Schellhorn überreichten diese Ehrungen.

Erika Kronreif aus Golling begann ihre Arbeit mit der Gründung der Trachtenfrauen Golling im Jahre 1978. In den 80iger Jahren kam sie in den Gauvorstand als Trachtenreferentin. Im zarten Alter von 22 Jahren war sie bereits Schneidermeisterin und zeigte ihr Können im Festspielhaus beim Nähen der Kostüme. Auch heute noch ist Erika begeisterte Trachtenreferentin und steht hier unterstützend den Vereinen und zahlreichen Interessierten als Expertin zur Verfügung. Sie besucht auch immer wieder verschiedene Kurse um neue Techniken zu erlernen.

Josef Scherrer aus der Stadt Salzburg spielt seit seiner Jugend die Diatonische Ziehharmonika, sowie Zither und Gitarre. Seit 1979 ist er Vereinsmusiker bei den Bergkräutln und ist in seinem Umfeld ein sehr gefragter Musiker. Sein musikalisches Gedächtnis umfasst 200 verschiedene Volkstänze und 40 verschiedene Plattler, welche er ohne Noten bei diversen Tanzveranstaltungen aufspielt. Bei den Volkstanzkursen und Plattlerschulungen im Lainerhof ist er als Musiker eine wichtige Säule für diese Fortbildungen.

Franz Walchhofer aus Altenmarkt ist seit 1989 Obmann der Schnalzergruppe Altenmarkt, seit 1991 Hochzeitslader und seit 1979 Schlagzeuger der Trachtenmusikkapelle Altenmarkt. Mit seinem großen Engagement als Obmann der Schnalzergruppe Altenmarkt ist er Motor für viele Veranstaltungen und Aktivitäten.

Josef Resch sen. aus Faistenau ist Gründungsmitglied des Heimatvereins „Zur Alten Linde“ und nach wie vor aktiv bei den zahlreichen Ausrückungen dabei. Er war 11 Jahre Obmann und begründete auch den Faistenauer Jedermann im Jahre 1955. Zudem war er für 7 Saisonen auch mit der Gesamtleitung des Jedermann betraut und führte weitere 15 Saisonen Regie. Auch als Jedermann Darsteller war er Jahrzehnte lang eine wichtige Figur beim Faistenauer Jedermann. Er stellte 14 Saisonen die Stimme Gottes dar, war 17 Jahre der Dünne Vetter und wirkte auch bei vielen zusätzlichen Theateraufführungen mit. Mit großer Freude und Begeisterung ist er gemeinsam mit seiner Frau Maria immer bei den zahlreichen Veranstaltungen und Aktivitäten dabei.

Herzliche Gratulation allen ausgezeichneten und ein großes Danke für die viele Arbeit, die hier geleistet wird.

Foto: LMZ Franz Neumayr

 

Verfasser: LO Walli Ablinger-Ebner

Drucken