Pongauer Perchtenumzüge

Abwechselnd finden um Dreikönig feierliche Schönperchtenumzüge in Gastein, St. Johann, Bischofshofen und Altenmarkt statt. Diese Umzüge entspringen einer langen europäischen Tradition der winterlichen Maskenumzüge, welche die Weihnachtszeit beenden (daher gehen die Hl. Dreikönige und ihre Begleiter mit) und den Fasching einleiten (daher die lustigen Szenen z.B. mit dem Bader, den Wilderern, etc.). Die Masken gliedern sich in die schönen majestätischen Paare (die Tafelperchten mit den Gesellinen) und die schiachen frechen Begleiter (Kasper, Schiachperchten, Hexen, etc.), die den Kontakt zu den Zuschauern herstellen. Eine Fülle von Begleitgestalten kreist um beide Gruppen, oft auf die Sagenwelt oder auf typische Figuren des Volkslebens bezogen. Die Bevölkerung verbindet den Glauben an ein gutes Jahr und an Fruchtbarkeit mit den Perchten.

inhaltliche Beratung: Salzburger Landesinstitut für Volkskunde, U. Kammerhofer-Aggermann

 

<zurück>