Hochzeitslader

Der Hochzeitslader „einst“ und seine heutigen Aufgaben

Bis vor einiger Zeit war der Hochzeitlader in unserem Gebiet fast in Vergessenheit geraten. Jedoch hat er besonders im Flachgau, Pongau, Pinzgau, Tennengau und im bayrischen Raum wieder einen großen Aufschwung erlebt, nachdem sich einige Idealisten diesem lebendigen Brauch verschrieben haben.

 

Der Hochzeitslader war in früherer Zeit eine sehr wichtige Person für das Brautpaar, er ersetzte die Einladung per Post. Er musste die gesamten Hochzeitsgäste für die Hochzeitsfeier egal bei welchem Wetter einladen und nach erfolgter Arbeit dem Brautpaar mitteilen wie viele Personen zur Hochzeit kommen. Er hatte aber auch die Aufgabe die Braut zur Hochzeit einzuladen und sie um ihr Jawort zu bitten. Diese Aufgabe kommt heute nur mehr selten vor.

Die wichtigste Aufgabe des Hochzeitsladers ist heute, den Ablauf der Hochzeit mit dem Brautpaar zu besprechen und am Hochzeitstag die gesamte Organisation der Feier von der Aufstellung zur Kirche bis zum Hinausspielen des Brautpaares zu besorgen. Er kümmert sich um die richtige Tischeinteilung und Ordnung im Gasthaus und ist überall zur Stelle wo Unklarheiten entstehen und Ratlosigkeit herrscht. Es ist auch seine Aufgabe alle bei der Hochzeit anfallenden Zeremonien, wie Hochzeitsmahl, Gedichte aufsagen, Weisengehen, Tanzeröffnung, Brautstehlen usw. zu koordinieren und auch anzukündigen.

Der Tanz wird bei einer Hochzeit vom Brautführer mit der Braut und nach der Übergabe an den Bräutigam mit dem Brautpaar eröffnet. Seine Aufgabe ist es aber auch, dass die Braut vom Brautstehlen wieder pünktlich zur Hochzeitsgesellschaft zurückgebracht wird.

Die Hochzeitsfeier wird um ca. 24:00 Uhr mit dem Brauttanz beendet und alle begleiten das Brautpaar vor das Gasthaus, wo ihnen das Brautlied gespielt oder gesungen wird. Mit dieser Aufgabe ist die Arbeit des Hochzeitsladers beendet. Er bekommt dort vom Brautpaar als Dank für seine Tätigkeit als Hochzeitslader ein Stoffband mit den Initialen des Brautpaares für seinen Hochzeitsladerstock überreicht.

Den Hochzeitsladerstock muss er immer mitführen und sollte ihm dieser gestohlen werden, so muss er ihn auslösen.

Eine größere Hochzeit ist heute ohne Hochzeitslader kaum mehr vorstellbar, denn damit ist der Ablauf einer Hochzeit genau geregelt und die Hochzeitsgäste die aus anderen Orten kommen werden mit den örtlichen Gepflogenheiten vertraut gemacht.

Ein Spruch des Hochzeitsladers.

Gibt es auch einen Hochzeitslader in deinem Ort? Hier kannst du nachschauen.

<Zurück>